Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research

News

Call for Papers: World Society in the Making? Varieties of Transnational Institutions

15.07.2015

Die Entstehung einer Weltgesellschaft wird häufig als homogenisierender Prozess aufgefasst, der von der Ausdehnung westlicher Rationalität mit seinen spezifischen Formen und Funktionen sozialer Institutionen auf andere Teile der Welt dominiert wird. In ähnlicher Weise wird Normdiffusion zumeist als top-down-Prozess dargestellt, bei dem global akzeptierte Normen in „lokale“ Settings übertragen werden, z.B. durch „Lokalisierung“ oder „Emulation“. Aber ist dies was wir wirklich beobachten, wenn wir verschiedene Formen (institutionalisierter) transnationaler Kooperation betrachten?

Weiterlesen

Mehr Fokus in der globalen Zusammenarbeit und ihrer Erforschung

09.07.2015

Die Halbzeit-Konferenz des Kollegs versammelte zahlreiche Experten des Forschungsfelds Globale Zusammenarbeit und war zwei Tage lang Plattform für intensive Debatte und gegenseitigen Austausch. Unter den Teilnehmern waren etwa 30 Gastwissenschaftler, unter ihnen Ehemalige („Alumni“), die seit dessen Eröffnung 2012 am Käte Hamburger Kolleg in Duisburg geforscht haben.

Weiterlesen

Globale Kooperation auf dem Prüfstand

25.06.2015

Fortschreitender Klimawandel, nukleare Aufrüstung, Pandemien: Angesichts der Globalisierung wird die grenzüberschreitende – und vor allem erfolgreiche – Zusammenarbeit für kommende Generationen immer wichtiger. Das Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research, das jüngste von zehn durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Käte Hamburger Kollegs, veranstaltet zur Halbzeit seiner ersten Förderphase vom 1.– 3. Juli 2015 eine internationale Konferenz mit Experten der Kooperationsforschung.

Weiterlesen

Globale Trends 2015 – Perspektiven für die Weltgesellschaft

18.06.2015

Am 21. Mai ist das Standardwerk „Globale Trends 2015“ im Fischer Verlag erschienen. Neben der Stiftung für Entwicklung und Frieden (sef:) sowie dem Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) ist in diesem Jahr erstmalig auch das Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research (KHK/GCR21) als Mitherausgeber beteiligt sowie mit Beiträgen mehrerer Mitarbeiter und Fellows in der Publikation vertreten. Unter dem Leitmotiv „Perspektiven für die Weltgesellschaft“ werden verschiedene aktuelle Dynamiken des Weltgeschehens untersucht und anschaulich in Kontext gesetzt. Dabei bietet die Publikation bewusst multidisziplinäre Betrachtungsweisen an, um auf die Problemstellungen einer multi-polaren Welt zu reagieren.

Weiterlesen

Leitbild

Das Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research will zum besseren Verständnis der Möglichkeiten und Hindernisse grenzüberschreitender Kooperation beitragen. In einer Lerngemeinschaft entwickeln Forscherinnen und Forscher aus verschiedenen Fachrichtungen und allen Weltregionen die Umrisse einer zeitgemäßen Kooperationsforschung, um neue Wege globaler Politikgestaltung zur Krisenbewältigung und zum Schutz der globalen Gemeingüter zu erkunden. Unser Ziel ist es, zum Knotenpunkt eines sich daraus entwickelnden Forschungszweiges zu werden.

Das Käte Hamburger Kolleg „Politische Kulturen der Weltgesellschaft“ ist ein interdisziplinäres Zentrum für globale Kooperationsforschung (Centre for Global Cooperation Research) der Universität Duisburg-Essen. Es ist das jüngste von zehn Käte Hamburger Kollegs, die durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung als internationales geisteswissenschaftliches Forschungskolleg gefördert werden.