Senior Researcher / Leiterin Forschungsbereich 2

PD Dr. Alexandra Przyrembel

Ehemalige Mitarbeiter

Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research
Schifferstraße 196
47059 Duisburg
Deutschland

Tel:  +49 (0)203-29861-100
Fax: +49 (0)203 29861-199
E-Mail: przyrembel@spam protectgcr21.uni-due.de

Forschungs- schwerpunkte

  • Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
  • Transnationale Geschichte / Global History
  • Europäische Kolonialgeschichte
  • Kulturgeschichte der Religionen
  • Geschichte des Wissens

Laufende Projekte

  • Globale Kulturen des 'Helfens': Religion und humanitäre Bewegungen in der Moderne (1850-1950)
  • Globalisierungen von Wissen in der Moderne (1850-1950) 
  • Kartographien von Angst im 20. Jahrhundert

Vita

10/2013-09/2014 Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Gastprofessorin für Globalgeschichte (Vetretung Prof. Dr. Conrad)
Seit 2012 Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)
Senior Fellow
12/2011 Marie Curie Fellowship der Europäischen Union
(in Kooperation mit Prof. Dr Michael Geyer und Prof. Dr. Rebekka Habermas für das Projekt „Global Aid Cultures“)
Seit 04/2010 Georg-August-Universität Göttingen
Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte
Privatdozentin
04/2010 Georg-August-Universität Göttingen
Habilitation und Venia Legendi für Mittlere und Neuere Geschichte
Thema der Habilitationsschrift: „Verbote und Geheimnisse. Das Tabu und die Genese der europäischen Moderne (1784-1913)“
10/2002-06/2009 Georg-August-Universität Göttingen
Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte, Lehrstuhl Prof. Dr. Rebekka Habermas
Wissenschaftliche Assistentin
01/2002-09/2002 Max-Planck-Gesellschaft
Projektgruppe: Die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus
Wissenschaftliche Mitarbeiterin zur Durchführung des Forschungsprojekts „Verwaltung von Wissenschaft: Die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus”
12/1996-06/2001 Technische Universität Berlin
Promotion (Dr.)
Thema der Dissertation: „‘Rassenschande’. Zur Genese und historischen Wirksamkeit eines Stereotyps”
1989-1995 Universität Hamburg und Cornell University, New York
M.A. in Geschichtswissenschaft und Literaturwissenschaft

Ausgewählte Publikationen

Habermas, Rebekka / Alexandra Przyrembel (Hrsg.) (2013): Von Käfern, Märkten und Menschen. Kolonialismus und Wissen in der Moderne, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (i. E.)

Przyrembel, Alexandra (2013): Das emotionale Band der Brüderlichkeit: Protestantische Männlichkeit und die globalen und lokalen Verflechtungen des Religiösen im 19. Jahrhundert in: German History 2013, H.2 (i. E.)

Przyrembel, Alexandra / Andreas Eckert (Hrsg.): sichtbar/verborgen. Diskurse über 'Rasse' in der Moderne. WerkstattGeschichte 2012

Przyrembel, Alexandra (2012): Die London Missionary Society und die Popularisierung von Wissen über die außereuropäische Welt in: Ulrich van der Heyden / Andreas Feldtkeller (Hrsg.): Missionsgeschichte als Geschichte der Globalisierung, Stuttgart

Przyrembel, Alexandra (2011): Verbote und Geheimnisse. Das Tabu und die Genese der europäischen Moderne  (1784-1913), Frankfurt/Main: Campus Verlag

Przyrembel, Alexandra (2011): Missionar Johann Hinrich Wichern, die soziale Frage und das unabänderliche Elend der Unterschichten um 1850 in: WerkstattGeschichte 2011, H. 1, 53-67

Przyrembel, Alexandra (2011):  'Wissen auf Wanderschaft'. Britische Missionare, ethnologisches Wissen und die Thematisierung religiöser Selbstgefühle um 1830 in: Historische Anthropologie, 2011, H. 1, 31-53

Przyrembel, Alexandra / Jörg Schönert (Hrsg.) (2006): Joseph Süß Oppenheimer, genannt 'Jud Süß': Zur Wirkungsmacht einer Ikonischen Figur, Frankfurt/Main: Campus Verlag

Przyrembel, Alexandra (2006): Von Ausrufezeichen, Tätern und Wellen. Metaphern und Bilder in der deutschen Geschichtsschreibung des Holocaust seit 1989 in: Historische Anthropologie 14 H. 3, 430-440

Przyrembel, Alexandra (2005): Sehnsucht nach Gefühlen: Zur Konjunktur der Emotionen in der Geschichtswissenschaft  in: L’Homme. ZfG 16 H. 2, 116-124

Przyrembel, Alexandra (2004): Friedrich Glum und Ernst Telschow, die Generalsekretäre der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft: Handlungsfelder und Handlungsoptionen der ‘Verwaltenden’ von Wissen während des Nationalsozialismus, (Ergebnisse 20) Berlin : Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften

Przyrembel, Alexandra (2003): "Rassenschande". Reinheitsmythos und Vernichtungslegitimation im Nationalsozialismus, (Schriftenreihe des Max-Planck-Instituts für Geschichte 190) Göttingen

Lehrtätigkeiten

  • Georg-August-Universität Göttingen: Vorlesungen und Seminare zu Global History/Transnationale Geschichte (seit 2002); im Sommersemester 2012 "Vorlesung Die europäische Moderne (1789-1914). Globale Perspektiven"

Seminare und Konferenzen

  • Religion in the Age of Imperial Humanitarianism, 1850-1950 (gemeinsam mit Prof. Dr. Harald Fischer-Tiné (Zürich) und Prof. Dr. Johannes Paulmann (Mainz)), Leibniz Institut für europäische Geschichte Mainz, 09/2012
  • Leitung und Vortrag in der Sektion ‘Religion als Ressource: Akteure und Netzwerke in globaler Perspektive’ (gemeinsam mit Prof. Dr. Harald Fischer-Tiné, Prof. Dr. Rebekka Habermas, Prof. Dr. Thomas Mergel, Francesco Spöring), Historikertag 2012
  • Das Sichtbare und das Verborgene – Diskurse über ‘Rasse’ und Sexualität in der Moderne (gemeinsam mit Prof. Dr. Andreas Eckert (Berlin)), Workshop gefördert durch das Lichtenberg-Kolleg Göttingen, 02/2010
  • ‘Jud Süß’. Zur Wirkungsmacht einer ikonischen Figur (gemeinsam mit Prof. Dr. Jörg Schönert (Hamburg)), Tagung gefördert durch die DFG, 06/2004

Auszeichnungen

  • Marie Curie Fellowship der Europäischen Union (in Kooperation mit Prof. Dr. Michael Geyer (University of Chicago) und Prof. Dr. Rebekka Habermas (Georg-August-Universität Göttingen) für das Projekt „Global Aid Cultures“) (12/2011)
  • ‚Eigene Stelle‘ der DFG zur Durchführung des Habilitationsprojektes (2006-2008)
  • Forschungsstipendium des Deutschen Historischen Instituts Washington D.C. (2006)
  • 2. Platz Historisches Buch 2003 (Kategorie: Neueste Geschichte) für die Dissertation „‚Rassenschande`. Reinheitsmythos und Vernichtungslegitimation“
  • Promotionsstipendien der Ernst-Strassmann-Stiftung und der DFG (1996-2001)
  • Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung zur Durchführung des Studiums (1989-1995)