Dr Matthias Ecker-Ehrhardt

Senior Research Fellow

Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research
Schifferstraße 44
47059 Duisburg
Deutschland

Tel: +49 (0)203 379-5230
Fax: +49 (0)203 379-5276

Vita

10/2017 - 09/2020

Universität Leipzig

Institut für Politikwissenschaft

Vertretungsprofessur für Internationale Politik

04/2017 - 09/2017

Freie Universität Berlin

Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft

Vertretungsprofessur für Internationale Sicherheitspolitik

04/2014 - 03/2017

Freie Universität Berlin

Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft

Leiter des DFG-Projekts „Die kommunizierte IO: Öffentlichkeitsarbeit, Inklusion zivilgesellschaftlicher Akteure und die globale Politisierung Internationaler Organisationen“

04/2013 - 03/2014

Universität Leipzig

Institut für Politikwissenschaft

Vertretungsprofessur für Internationale Politik

10/2012 - 03/2013

Freie Universität Berlin

Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft

Vertretungsprofessur für Internationale Politik

03/2005 - 03/2013

Social Science Research Center Berlin (WZB)

Abteilung "Transnationale Konflikte und Internationale Institutionen

Senior Research Fellow

09/2003 - 02/2005

Universität Bremen

Institut für Interkulturelle und Internationale Studien (InIIS)

Research Fellow

09/1999 - 08/2003

Social Science Research Center Berlin (WZB)

Arbeitsgruppe "Internationale Politik"

Research Fellow

Forschungsschwerpunkte

  • Internationale Organisationen und internationale Autorität
  • Öffentliche Kommunikation und öffentliche Meinung
  • Legitimation und Delegitimierung
  • Internationale Politische Soziologie
  • Internationale Sicherheit und Friedenssicherung
  • Globale Klima-Governance
  • Globale Migrationspolitik

Laufende Projekte

  • Building Bridges or Holding the Trench? Tweeting the Global Compact for Migration

  • Self-Legitimation by Framing Failure? United Nations Communication of Sexual Exploitation and Abuse by Peacekeepers

Mitgliedschaften

  • Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)

  • European International Studies Association (EISA)

  • International Studies Association (ISA)

Fellowship

Dr Matthias Ecker-Ehrhardt forscht seit November 2020 bis Oktober 2021 als Senior Research Fellow in der Forschungsgruppe 'Legitimation and delegitimation in global cooperation'.

 

Forschungsprojekt am Kolleg

Verständnis der Social-Media-Ökologie internationaler Organisationen in Zeiten antikosmopolitischer Auseinandersetzungen

Das Forschungsprojekt am Kolleg nimmt soziale Medien als zunehmend relevante Arenen für die Legitimation und Delegitimation internationaler Organisationen in den Blick. Empirisch konzentriert sich das Projekt auf die Online-Debatte über internationale Autorität in der globalen Migrations- und Klimapolitik - zwei der derzeit umstrittensten Bereiche der Global Governance. Theoretisch strebt es eine ganzheitliche Perspektive auf die Social-Media-Ökologie der internationalen Autorität an. In dieser Perspektive sind die Social-Media-Experten der IO wichtige Übersetzer von Bedeutung, einschließlich der Ansprüche auf internationale Autorität und Repräsentation. Gleichzeitig werden diese Versuche, überzeugende Erzählungen über internationale Autorität und Repräsentation zu liefern, von Kritikern heftig angefochten und bieten alternative Lesarten dessen, worum es bei internationaler Autorität und Repräsentation geht. Es ist anzunehmen, dass soziale Medien den öffentlichen Diskurs von den klassischen Prozessen des elitären Gatekeepings und der Moderation bis zu einem gewissen Grad befreien und die Bürger in die Lage versetzen, Bedeutung mitzugestalten und zu verbreiten. Allerdings bieten soziale Medien eigentümliche Möglichkeiten der selbstselektiven Gruppierung von Kommunikation ("Echokammern"), der ideologischen Polarisierung, Verschwörungstheorien und Unzivilisiertheit - neue Herausforderungen für öffentliche Beratungen als Voraussetzung für demokratische Regierungsführung. Mit diesem Schwerpunkt soll das Projekt unser Verständnis der neuen digitalen Räume reflexiver Global Governance und ihres Potenzials zur Demokratisierung internationaler Autorität in Zeiten anti-kosmopolitischer Auseinandersetzungen verbessern.

Seminare und Konferenzen

  • Co-Organisation, Workshop „Global Governance in the Digital Age“, postponed to the 9th European Workshops in International Studies, EISA, Thessaloniki, 30. Juni - 3. Juli, 2021 (mit Corneliu Bjola)

  • Co-Organisation, Workshop „Public Communication in International Politics: Analyzing Capacities, Strategies, and Impact“, 44rd ECPR Joint Sessions of Workshops, Pisa, 24. -28. April, 2015 (mit Bernd Schlipphak)

  • Co-Organisation, Workshop „Entgrenzte politische Teilhabe? Beiträge zu einer politischen Soziologie transnationaler Mobilisierungs- und Partizipationsprozesse“ at Technische Universität Berlin, 12. Juni, 2015 (mit Sabrina Zajak)

  • Co-Organisation, Workshop „The Quest for Legitimacy in World Politics – International Organizations’ Self-Legitimation“, 43rd ECPR Joint Sessions of Workshops, Warschau, 29. März bis 2. April, 2015 (mit Jennifer Gronau, Henning Schmidtke, Dominic Zaum)

  • Co-Organisation, Workshop „Legitimate Global Governance? Searching for Patterns and Explanations of Public Attitudes Towards International Institutions“, 1st European Workshops in International Studies, EISA, Tartu, 5. -8. Juni, 2012 (mit Bernd Schlipphak)

  • Co-Organisation, Workshop „Konstruktivistische Forschung jenseits des konstruktivistischen Mainstreams“ at WZB, 1. - 2. Juni, 2012 (mit Martin Koch und Anna Holzscheiter)

  • Co-Organisation, Workshop “Gesellschaftliche Politisierung und Internationale Institutionen“ at WZB, 6. - 7. März, 2008 (mit Michael Zürn)

Ausgewählte Publikationen

Ecker-Ehrhardt, Matthias 2020 “IO public communication going digital? Understanding social media adoption and use in times of politicization”, In: Ruben Zaiotti and Coneliu Bjola (eds). The Digital Diplomacy of International Organizations: Autonomy, Legitimacy and Contestation in the Global Digital Age, Routledge, p. 21-50.

Ecker-Ehrhardt, Matthias 2020 "Wie und warum kommunizieren internationale Organisationen? Zum problematischen Verhältnis von Politisierung und Öffentlichkeitsarbeit", Zeitschrift für Internationale Beziehungen, 26:3 (forthcoming).

Ecker-Ehrhardt, Matthias 2020 “IO Public Communication and Discursive Inclusion: How the UN Reported the Arms Trade Treaty Process to a Global Audience". Journal of International Relations and Development, 23, p. 385–413.

Ecker-Ehrhardt, Matthias 2018 “International Organizations ‘Going Public’? An Event-History Analysis of Public Communication Reforms from 1950 to 2015”. International Studies Quarterly, 62:4, 723–36.

Ecker-Ehrhardt, Matthias 2018 “Self-Legitimation in the Face of Politicization: Why International Organizations Centralize Public Communication”. Review of International Organizations. 13:4, S.519-46.

Ecker-Ehrhardt, Matthias 2016: “Why do Citizens Want the UN to Decide? Cosmopolitan Ideas, Particularism and Global Authority”. International Political Science Review. 37:1, S.99-114; DOI: 10.1177/0192512114540189

Ecker-Ehrhardt, Matthias 2014: “Why Parties Politicize International Governance: On Globalization Backlash and Authority Contestation”. Review of International Political Economy, 21:6, 1275-1312; DOI: 10.1080/09692290.2013.839463

Bonacker, Thorsten, and Matthias Ecker-Ehrhardt 2013: „Entstehung und Zerfall von Autorität in der Weltpolitik. Eine differenzierungstheoretische Perspektive“. Leviathan Sonderheft „Ordnung und Wandel in der Weltpolitik. Grundzüge einer Soziologie der internationalen Beziehungen“, 151-76.

Ecker-Ehrhardt, Matthias, and Michael Zürn 2013: „Die Politisierung der Weltpolitik.“ In: Zürn, M.; M. Ecker-Ehrhardt (Eds.): Die Politisierung der Weltpolitik. Umkämpfte internationale Institutionen. Berlin: Edition Suhrkamp, 335-368.

Ecker-Ehrhardt, Matthias 2012: “’But the UN Said So …’: International Organizations as Discursive Authorities.” Global Society, 26:4, 451-471.

Ecker-Ehrhardt, Matthias 2012: “Cosmopolitan Politicization? Relating Public Perceptions of Interdependence and Expectations in Internationalized Governance.” European Journal of International Relations, 18:3, 481-508.

Zürn, Michael, Martin Binder and Matthias Ecker-Ehrhardt 2012: “International Authority and its Politicization.” International Theory - A Journal of International Politics, Law and Philosophy, 4:1, 69-106.