Dr. Stephen Adaawen

Alumni Postdoc Fellow

Forschungsprojekt am Kolleg

Herausforderungen für regionale Migration und Kooperation in Ghana and Nigeria

Dass die westafrikanische Subregion schon immer ein "durchkreuztes Gebiet" war, in dem Bevölkerungsbewegungen traditionell einen integralen Bestandteil der sozialen Organisation der Gesellschaften darstellen, ist gut dokumentiert. Während die Subregion anhaltende Abwanderungen von Menschen, vor allem in die EU und nach Nordamerika, erlebt, sind auch interregionale Migrationsdynamiken stark ausgeprägt. Das ECOWAS Protokoll gewährleistet zwar die Freizügigkeit von Personen und Gütern. Dennoch bestehen nach wie vor erhebliche sozio-ökonomische und politische Defizite und Herausforderungen die intraregionale Mobilität, wirksame regionale Zusammenarbeit und grenzüberschreitenden Handel  – Wege für ein besseres Management und nachhaltige Entwicklung in der Subregion – behindern. Fortlaufend werden internationale und regionale Bemühungen für ein besseres Migrationsmanagement und eine bessere Migrationspolitik angestoßen. Ziele dieser Bemühungen sind unter anderem die Ursachen irregulärer Migration und Vertreibung zu bekämpfen und eine wirksame Zusammenarbeit im Bereich der legalen Migration und Mobilität innerhalb Sub Sahara Afrikas und in die Europäische Union zu fördern. Dieses Forschungsprojekt befasst sich kritisch mit den oben genannten Themen und richtet seinen Fokus auf Ghana und Nigeria.

Fellowship

April 2017 – Januar 2018