Prof. David Chandler

Alumni Senior Fellow

Forschungsprojekt am Kolleg

Legitimacy Crises and Public Protests

Während seines zweiten Aufenthaltes am Kolleg wird David Chandler am Projekt "Legitimationskrisen und öffentliche Proteste" (Legitimacy crises and public protests) arbeiten und dabei insbesondere einen Fokus auf die Zuordnung/Wahrnehmung von Raum und Zeit legen. Im Rahmen des Projektes wird er unter anderem einen Käte Hamburger Dialoge sowie einen Workshop zum Thema "Mercator, Mapping and the Digital" organisieren. Legitimität in der Moderne war abhängig von der Fähigkeit, Räume zu steuern und zu regieren; heute jedoch scheint — angesichts der Schnelllebigkeit von digitaler Kommunikation und Austausch — das Steuern und Regieren von Zeit eine zentrale Rolle für die Absicherung im Zeitalter des Anthropozän zu spielen. Im Zuge dieser Verlagerung wandelt sich der Charakter von "Mapping" als Technologie: Die Fähigkeit, Verbindungen zu ziehen und zu verknüpfen, um die Zukunft zu prognostizieren oder aber in "Echtzeit" anzupassen, wird zunehmend wichtiger als die lediglich räumliche Fähigkeit, verschiedene Einheiten anhand fixer Punkte und Positionen zu sortieren und zu ordnen. Bestrebungen, Zeit mittels alternativer Phänomenologien von "Mapping" und neuer Technologien der Wahrnehmung zu steuern, werden daher zum zentralen Element, wenn es um die Auseinandersetzung mit Legitimität und die Entwicklung neuer politischer Alternativen von menschlicher und sogar über das Menschliche hinaus gehende Kooperation geht.

Fellowship

Oktober 2012 – Juni 2013