Global Cooperation Re:search 2013

DOI: 10.14282/2198-042X-AR-2

Annual Report 2

In seinem zweiten Jahr konnte das Kolleg 31 Fellows von fünf Kontinenten begrüßen, die in mehr als acht Disziplinen zu relevanten Themen der globalen Kooperation forschen. Diese Vielfalt hat eine bemerkenswerte Dynamik geschaffen, die das allgemeine Motto"Denkfreiräume" widerspiegelt, unter dem das Ministerium für Bildung und Forschung die Gründung von insgesamt zehn Käte Hamburger Kollegs initiierte.

Wie in diesem Bericht beleuchtet, unterschied sich der Ansatz und das Verständnis von dem übergreifenden Begriff "globale Kooperation" deutlich zwischen den Fellows – oft abhängig von ihrer Disziplin und/oder dem Herkunftsland. Trotz dieser Unterschiede (oder eher wegen ihnen?) hatten die Fellows des Kollegs das Bedürfnis, das gegenseitige Verständnis zu fördern sowie vom Wissen und den Methoden anderer Disziplinen zu profitieren. Dem entsprechend wurden die 'Inhouse&Guests Workshops' eingerichtet. Initiiert und organisiert von Fellows bieten diese die Möglichkeit, wichtige Fragen, die während der Arbeit am Duisburger Kolleg entstanden, untereinander (sowie zusammen mit externen Experten) über die bestehenden Forschungsbereiche, Disziplinen und den einzelnen Forschungsagenden hinaus zu diskutieren.

Lassen Sie uns als auch unsere Fellows Sie dazu einladen, mehr über die Möglichkeiten (und Grenzen) der Erforschung von globaler Kooperation zu lernen.