The Globalization of Foreign Aid

Liam Swiss

Routledge Global Cooperation Series
174 pages I 2018 - Routledge Hardback: ISBN 978-1-138-56984-3

Warum nehmen Akteure der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) aus wohlhabenden Geberländern mit unterschiedlichen innenpolitischen und wirtschaftlichen Kontexten sehr ähnliche Positionen in einem breiten Spektrum von Entwicklungspolitiken und –prioritäten ein?
Dieses Buch legt nahe, dass die Homogenisierung dieser Politiken die Auswirkungen gemeinsamer Globalisierungsprozesse im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit widerspiegelt. Der Autor argumentiert, dass wir die globalisierenden Einflüsse auf der Makroebene untersuchen und gleichzeitig die sozialen Prozesse auf der Mikroebene bei den EZ-Organisationen verstehen müssen, um den sich abzeichnenden „globalen Konsensus“, welcher die Globalisierung der Entwicklungszusammenarbeit charakterisiert, adäquat erklären zu können. Das Buch untersucht die Vermittlung globaler Einflüsse auf EZ-Organisationen in Kanada, Schweden und den USA durch Prozesse auf der Mikroebene und veranschaulicht dies mittels zweier vergleichender Fallstudien in den Bereichen Gender und Sicherheit.

Mehr über dieses Buch (Verlagsseite)