Global Cooperation Research - A Quarterly Magazine

3 / 2019

'Chinese are drawn into the domestic power game'
Christof Hartmann on a twofold dynamic and the political turn in China-Africa relationships

'They cannot influence by remote control'
Legal and Africa scholar Katrin Seidel observes and reflects on international rule-of-law engagement in emerging South Sudan

'Purism is racism on the level of language'
A talk with sociolinguist Florian Coulmas about languages, power and society

Maryam Zarnegar Deloffre, Accountability in Humanitarian Governance

Andrés López Riveram, Amazonia: Matters of Fact and Matters of Concern

Global Cooperation Research Paper Series continued

DOI: - A Quarterly Magazine

Diese Ausgabe des Global Cooperation Quarterly wirft einen kritischen Blick auf die aktuellen Entwicklungen auf dem afrikanischen Kontinent. Christof Hartmann untersucht Fragen der afrikanischen Agency im Kontext chinesischer Entwicklungsstrategien. Katrin Seidel analysiert die lokalen Grenzen internationaler rechtsstaatlicher Engagements im Südsudan. Weitere Beiträge verbinden persönliche Eindrücke aus der Feldarbeit mit Reflexionen über die Erforschung von Landkriegen in Mosambik, die internationale Politik und die Rechte von LGBT-Personen in Afrika sowie die Situation der afrikanischen Diaspora in Österreich. Das afrikanische Kaleidoskop schließt mit einem Bericht von Martin Wolf über das jüngste Afrika Film Festival mit dem Schwerpunkt "Fundamentalism und Migration" in Köln.

Aus der Einführung von Sigrid Quack