Restitution or Cooperation? Competing Visions of Post-Colonial Cultural Development in Africa

Sarah Van Beurden

Global Cooperation Research Papers 12, Duisburg 2015

Stichwörter: Development, cooperation, restitution, Africa, museums

DOI: 10.14282/2198-0411-GCRP-12

Abstract

Dieses Papier bietet eine kritische historische Perspektive auf die Verwendung von Sprache der „Entwicklungszusammenarbeit“ in der Beschreibung postkolonialer Beziehungen zwischen dem Westen und Afrika. Anhand des Beispiels der postkolonialen Debatte über kulturelle und ökonomische Wiedergutmachung zwischen der DR Kongo und dessen ehemaligen Kolonialherrscher Belgien gibt das Paper den historischen Prozess wieder, durch welchen die postkolonialen Beziehungen zwischen den beiden Staaten als „Entwicklungszusammenarbeit“ definiert wurden. Darüber hinaus werden die politischen Implikationen dieses Prozesses analysiert. Die Autorin zeigt, dass Kongo/Zaire seit seiner Unabhängigkeit in den 1960ern bis in die späten 1980er die „Kooperation“ mit Belgien in einer Sprache definierte, welche Wiedergutmachung betonte. Belgien hingegen beharrte auf die Sprache der „Entwicklungszusammenarbeit (Ontwikkelingssamenwerking). Sarah Van Beurden argumentiert, dass die Verbreitung des Gebrauchs der Sprache der „Entwicklungszusammenarbeit“ heute nicht nur historische Prozesse verschleiert; sie verbirgt auch Ungleichheiten, die tief in den Beziehungen zwischen den beiden Staaten verwurzelt sind.

Die Autorin

Sarah Van Beurden (Ph.D. University of Pennsylvania 2009) ist Associate Professor für Afrikawissenschaften an der Ohio State University. Sie war Fellow am Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research und ist derzeit Gastwissenschaftlerin am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin. Sie ist Autorin von Authentically African: Arts and the Transnational Politics of Congolese Culture (Ohio University Press, 2015) sowie mehrerer Artikel und Kapitel über die Geschichte des kolonialen und postkolonialen Kongo.

DuE Publico Online Archive

Alle Ausgaben werden im öffentlichen Online-Publikationsserver der Universität Duisburg-Essen dauerhaft archiviert und verfügbar gemacht

Redaktionsausschuss

Redaktion