Mapping and Politics in the Digital Age

Pol Bargués-Pedreny, David Chandler, Elena Simon (eds.)

Routledge Global Cooperation Series
230 pages I 2018 - Routledge Hardback: ISBN 978-0-8153-5740-7

Karten waren schon immer ein mächtiges Werkzeug in der konstitutiven Vorstellung von Regierungen, die versuchen, die Grenzen ihrer politischen Reichweite zu definieren oder herauszufordern. Heute sind neue digitale Technologien zu einem zentralen Bestandteil der Kartierung geworden, um alternative politische Visionen zu formulieren. Mithilfe der Kartierung und partizipativen Praktiken können auch marginalisierte Gesellschaften  Gestaltungsentwürfe erstellen. Mapping and Politics in the Digital Age untersucht, wie die Entwicklung neuer digitaler Technologien und Mapping-Praktiken die globale Politik, Macht und Kooperation verändert.

Das Buch bringt Autoren aus den Bereichen Politikwissenschaft, Soziologie Geographie, Medienwissenschaft und Anthropologie zusammen. Es beschreibt aktuelle Entwicklungen innerhalb der Kartierung, analysiert Kartierungen durch die Linse institutioneller Praktiken und liefert hierbei wichtige methodische Grundlagen für das Verständnis der Global Governance von Politikfeldern wie urbaner Politik, Flüchtlingskontrolle oder Gesundheitskrisen und bietet zukunftsorientierte Analyseraster, welche die Transformation der Kartierung im Zeitalter digitaler Kontroll- und Regulierungstechnologien verdeutlichen.

Mehr über dieses Buch (Verlagsseite)