Aktuelles aus dem Kolleg

Frist verlängert: CfP "Theory and Methods of Institutional Complexity in Global Governance"

01.08.2017 Das Käte Hamburger Kolleg/Centre for Global Cooperation Research - gemeinsam mit dem Institute for Environmental Studies (IVM) der Vrije Universiteit Amsterdam, dem Earth System Governance Project und dem Institut für Politikwissenschaften der Universität Lund - laden zum internationalen Workshop "Theory and Methods of Institutional Complexity in Global Governance: Taking Stock and Moving Forward" vom 30. November bis 1. Dezember 2017 in Duisburg ein.


Globale Governance ist von einer Zunahme sowohl zwischenstaatlicher als auch transnationaler Institutionen geprägt. Obwohl die Bedeutung dieser Entwicklung weithin anerkannt ist, stellt diese Komplexität die Forschung zu Global Governance immer noch vor erhebliche Herausforderungen, insbesondere in theoretischer und methodischer Hinsicht. Viele dieser Herausforderungen verdichten sich in einer Kernfrage: Wie können Akteure in einem zunehmend komplexen politischen Umfeld navigieren, um dringende grenzüberschreitende Probleme zu lösen?
Wir wissen noch zu wenig über ausschlaggebende Faktoren hinter dieser wachsenden Komplexität, ihrer unterschiedlichen Ausprägung in verschiedenen Politikfeldern, oder ihren Konsequenzen für entscheidende Governance-Aspekte wie die Legitimität von Effektivität.

Dieser Workshop möchte WissenschaftlerInnen aus den unterschiedlichsten Forschungstraditionen zusammenbringen, z.B. internationale Beziehungen, Komplexitätswissenschaften, Institutionenökonomie oder Netzwerkanalyse, um nur einige zu nennen. Im Workshop sollen geeignete Theorien und Methoden und damit verbundene Konflikte und Synergien identifiziert werden, um die Forschung über die institutionelle Komplexität in Global Governance voranzubringen.

Einreichungsfrist: 8. September 2017

Weitere Informationen entnehmen Sie der Ausschreibung: Call for Papers