Aktuelles aus dem Kolleg

Ausschreibung (CfA): Forschungsstipendien 2018/2019

18.09.2017 Das Käte Hamburger Kolleg/Centre for Global Cooperation Research (KHK/GCR21) schreibt Forschungsstipendien für den Zeitraum März 2018 bis Februar 2019 aus. Anträge zu den Themenfeldern 1) Pfade und Mechanismen globaler Kooperation und 2) globale Kooperation unter den Bedingungen polyzentrischer Governance sind besonders willkommen. Es handelt sich um Vollstipendien von bis zu 12 Monaten für Wissenschaftler*innen der Kategorie "senior" oder "postdoc" in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Einsendeschluss für Anträge ist der 19. November 2017.


KHK/GCR21

Das Centre for Global Cooperation Research der Universität Duisburg-Essen ist eines der zehn Käte Hamburger Kollegs, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert werden. Das im Jahr 2012 gegründete Institut versteht sich als interdisziplinär arbeitende internationale Lerngemeinschaft, die sich vorgenommen hat, das Verständnis der Möglichkeiten und Grenzen globaler Kooperation zu erweitern und neue Möglichkeiten globalen politischen Handelns zu erkunden. Die Arbeitssprache am Kolleg ist Englisch.

Während der kommenden Förderperiode (2018–2023) wird die Forschung am Kolleg einschließlich der Stipendiaten um vier Themenfelder organisiert sein: Pfade und Mechanismen globaler Kooperation; globale Kooperation und polyzentrische Governance; Kritik, Rechtfertigung und Legitimität in der globalen Zusammenarbeit; sowie globale Kooperation angesichts pluraler Konzeptionen von Weltordnung. Die empirische Forschung zu diesen Themen wird sich insbesondere auf den Klimawandel, digitale Räume, Migration und Friedenskonsolidierung konzentrieren.

[. . .]

Stipendien 2018–2019

In der Förderperiode März 2018 bis Februar 2019 laden wir zu Bewerbungen aus den Geistes- und Sozialwissenschaften ein (einschließlich Psychologie, Recht und Wirtschaft), die sich auf die ersten beiden Themenfelder beziehen. Stipendien mit einer Laufzeit von 12 Monate werden bevorzugt, kürzere Zeiträume aber auch berücksichtigt. Wir fordern Frauen und Wissenschaftler*innen aus dem globalen Süden nachdrücklich zur Bewerbung auf. Anträge von bedrohten Wissenschaftlern ("scholars at risk") sind willkommen.

Vollständer Ausschreibungstext (englisch)

Bewerbung

Anträge (englisch) sollten umfassen:

·         Anschreiben
·         kurze Beschreibung des Forschungsvorhabens (3-5 Seiten)
·         CV
·         Publikationsliste
·         Text einer relevanten Pulbikation

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Online-Formular

Einsendeschluss ist der 19. November 2017. Bitte nennen Sie im Anschreiben den von Ihnen bevorzugten Zeitraum für das Stipendium.

Bei Fragen zu dieser Aussschreibung kontaktieren Sie bitte Herrn Matthias Schuler (schuler@gcr21.uni-due.de).