Climate and Capitalists: The Long History of Business and Global Governance of the Environment

36. Käte Hamburger Lecture

Mit Prof. Dr Glenda Sluga, Professor of International History and Capitalism at the European University Institute and visiting Professor at the University of Sidney

In Kooperation mit dem Historischen Institut der Universität Duisburg-Essen

Dieser Vortrag knüpft an die UNO-Konferenz über die menschliche Umwelt von 1972 an: das erste Beispiel für den Versuch einer globalen Steuerung von Umweltfragen und Klimawandel, der an den Herausforderungen der Entwicklung und den Nord-Süd-Gegensätzen scheiterte. Diese Geschichte verbindet Delos, die alte Hauptstadt der Athener Liga, mit dem Club of Rome und der Neuen Internationalen Wirtschaftsordnung. Das spezifische Ziel des Vortrags besteht darin, die Bedeutung von Unternehmens- und intellektuellen Netzwerken in all ihrer problematischen historischen Verwirrung wiederzuerlangen und sie wieder in unser Verständnis des sich wandelnden Charakters "globaler" Imaginationen einzubringen. Dies ist eine Geschichte, die die Debatten über Umwelt und Entwicklung sowie die interdisziplinären, nicht immer sichtbaren Verbindungen zwischen Wissenschaftlern, Humanisten, Aktivistinnen und Geschäftsleuten wieder zusammenführt. Sie erinnert an die längere Geschichte der internationalen Steuerung von Wirtschaftsproblemen und Wirtschaftsakteuren in der internationalen Politik.

 

Venue: Bibliothekssaal Essen, Universitätsstraße 9-11, 45141 Essen

Date: Dienstag, 21. April 2020 (18:00-19:30h)


Event Registration Form

36th Käte Hamburger Lecture with Glenda Sluga | Climate and Capitalists: The Long History of Business and Global Governance of the Environment

Wie verwenden wir Nutzerdaten? Lesen Sie die Datenschutzrichtlinien des Kollegs.