Käte Hamburger Lecture

The Place of International Courts and Tribunals in Contemporary International Relations: Functions and Motivations

Berlin – 24. November 2016

Während vor einem Jahrhundert internationale Gerichte und Tribunale zur Vermeidung von Krieg eingerichtet wurden, hat sich die heutige Diskussion ihrer "Funktion" vielfältig entwickelt. In der 20. Käte Hamburger Lecture untersuchte Professor David D. Caron diese Frage. Dabei unterschied er zwischen den Funktionen, die Gerichte und Tribunale in den internationalen Beziehungen spielen und den Aufgaben, die von den Richtern gefordert werden, sowie zwischen solchen Funktionen und Motivationen, die hinter der Schaffung von internationalen Gerichten und Tribunalen liegen. Caron analysierte außerdem die möglichen Auswirkungen dieser Unterscheidungen für die internationalen Beziehungen sowie für die Wissenschaft.

Professor David D. Caron ist Mitglied beim Iran - United States Claims Tribunal, Den Haag, und Professor für Internationales Recht an der Dickson Poon School of Law, King's College London. Sein Vortrag wurde von Dr. Tanja Aalberts, Direktorin und Senior Researcher am Centre for the Politics of Transnational Law, VU Amsterdam, kommentiert. Dr. Christian Tams, LL.M., Professor für Internationales Recht an der University of Glasgow und Alumni Fellow des Kollegs, moderierte die Veranstaltung und die reichhaltige Diskussion mit dem Publikum.

Zeit: 24. Nov 2016, 18.00 – 19.30 h
Ort: Kammergericht Berlin, Elßholzstraße 30-33, 10781 Berlin

Bericht