Käte Hamburger Lecture

Applied History: Still Learning from 60 Years of Development Co-Operation

Duisburg – 17. Mai 2017

Das Development Assistance Committee (DAC) ist seit 60 Jahren das Koordinierungsorgan für Geberländer. In den letzten Jahren wurden gemeinsame Anstrengungen unternommen, um die Institution inklusiver zu gestalten und das Problem der "Hilfsarchitektur" anzugehen. Dennoch steht das DAC einer Reihe von Problemen gegenüber, wie Bevölkerungswachstum, wachsende humanitäre Herausforderungen, einer neuen US-Regierung, neuen Nachhaltigkeitszielen, dem Klimawandel bis hin zur stetigen Vermehrung von Hilfsprogrammen, die die Partner oftmals verwirrt. Inmitten all dieser Herausforderungen wird die Rolle des OECD/DAC als adäquates Forum zur Bearbeitung dieser Probleme von Stakeholdern zunehmend infrage gestellt. Möglicherweise ist die Welt bereit, eine globale Partnerschaft zu unterstützen, welche die neue Weltordnung weit mehr repräsentiert. Diese Fragen waren Gegenstand der 23. Käte Hamburger Lecture mit Prof. Brian J. Atwood.

Prof. Brian J. Atwood ist ehemaliger Vorsitzender des OECD/DAC (2011–2012) und ehemaliger Verwaltungsleiter der United States Agency for International Development (USAID, 1993–1999). Als hochrangiger Repräsentant der USA in den 1990ern, und später als gewählter Vorsitzender der Organisation, hat Atwood an historischen Diskussionen und Verhandlungen teilgenommen, die in der Zielsetzung und der Festschreibung von Effektivitätsprinzipien für die globale Entwicklungsgemeinschaft mündeten und darüber hinaus zum Dialog mit Partnerländern, Süd-Süd-Gebern, dem Privatsektor, Parlamentariern und Nichtregierungsorganisationen beigetragen haben.

Auf Grundlage dieser individuellen Perspektive legte Atwood die entscheidenden Momente und die Entstehungsgeschichte des gesamten DAC-Entwicklungsunternehmens dar und zeigte auf, wie die Global Partnership-Inititiative wiederbelebt werden kann. Die Lecture wurde diskutiert von Dr. Liam Swiss, Senior Fellow am Kolleg, undAlexandra Trzeciak-Duval, ehemalige DAC-Delegierte bei der Weltbank und Abteilungsleiterin des OECD Development Co-operation Directorate.

Datum: 17. Mai 2017, 18:00–19:30 h
Ort: NETZ/ Centre for Nanointegration (CENIDE), Raum 2.42, Universität Duisburg-Essen, Carl-Benz-Straße 199, 47057 Duisburg

Bericht