Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research

News

Ausschreibung: Forschungsstipendien 2019/2020

24.04.2018

Das Käte Hamburger Kolleg/Centre for Global Cooperation Research (KHK/GCR21) schreibt Forschungsstipendien für den Zeitraum März 2019 bis Februar 2020 aus.

Weiterlesen

"Erfahrung und Engagement" - Christine Unrau hat die Ideenproduktion der Globalisierungskritik untersucht

30.05.2018

Christine Unrau, Forschungsleiterin am Käte Hamburger Kolleg, untersucht in einer kürzlich erschienenen Monografie die "Motive, Formen und Ziele der Globalisierungskritik". In bewusster Abgrenzung zur soziologischen Perspektive stellt sie die Grundfrage der politischen Theorie nach der Begründung des politischen Engagements durch die Akteure selbst. Gegenstand der Analyse ist also die Ideenproduktion der Globalisierungskritik, "deren Kern die Überzeugung bildet, dass eingreifendes politisches Handeln, möglich, sinnvoll und sogar eine Pflicht ist."

Weiterlesen

Dirk Messner zum Leiter der United Nations University UNU-EHS in Bonn ernannt

Die Universität der Vereinten Nationen (UNU) hat Professor Dirk Messner mit Beginn zum 1. Oktober 2018 zum künftigen Direktor ihres Instituts für Umwelt und menschliche Sicherheit (Institute for Environment and Human Security, UNU-EHS) ernannt. Professor Messner, einer der Gründungsdirektoren des Käte Hamburger Kollegs in Duisburg 2012, ist Ko-Direktor des Kollegs und Berichterstatter für das Politikfeld "Klimawandel".

Weiterlesen

Mehrebenen-Diplomatie in einer polyzentrischen Konstellation

02.05.2018

Die historische Begegnung der Staatsoberhäupter beider Koreas am 27. April in Panmunjeom markiert den bislang größten diplomatischen Erfolg im weltweit wohl längsten zwischenstaatlichen Konflikt überhaupt. In herausragender Weise verdeutlicht dieser Konflikt, wie die globale Dimension regionaler Konflikte Herausforderung und Chance zugleich sein kann. Erfolg scheint nur möglich, wenn Wandel und Ausgleich im Zusammenspiel unterschiedlicher Ebenen erreicht wird. Immerhin hat die kompositorische Raffinesse der regionalen Akteure historische Wurzeln.

Weiterlesen

Leitbild

Das Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research will zum besseren Verständnis der Möglichkeiten und Hindernisse grenzüberschreitender Kooperation beitragen. In einer Lerngemeinschaft entwickeln Forscherinnen und Forscher aus verschiedenen Fachrichtungen und allen Weltregionen die Umrisse einer zeitgemäßen Kooperationsforschung, um neue Wege globaler Politikgestaltung zur Krisenbewältigung und zum Schutz der globalen Gemeingüter zu erkunden. Unser Ziel ist es, zum Knotenpunkt eines sich daraus entwickelnden Forschungszweiges zu werden.

Das Käte Hamburger Kolleg „Politische Kulturen der Weltgesellschaft“ ist ein interdisziplinäres Zentrum für globale Kooperationsforschung (Centre for Global Cooperation Research) der Universität Duisburg-Essen. Es ist das jüngste von zehn Käte Hamburger Kollegs, die durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung als internationales geisteswissenschaftliches Forschungskolleg gefördert werden.